Die Biographie

Erzählen

Jede Biographie ist einzigartig. Im Rahmen einer narrativen Erzählung gibt es keine thematische Vorgabe. Du kannst frei aus deinem Leben und Lebensabschnitten in einem geschützten Raum erzählen.

Autonomie: Du entscheidest welchen Teil deiner Biografie du wie darstellen. Die autonom gestaltete Erzählung legt den Fokus auf das Erlebte und Erfahrene unabhängig von ggf. auch widersprüchlichen Aussagen in Geschichtsbüchern oder ähnlichem. 

Kompetenzerleben: Du wirst als die Expert*inn für diesen Teil der Weltgeschichte angesehen. Über die Erzählung wird ein subjektiver Einblick in das eigene Erleben im historischen Kontext ermöglicht.

 

Zugehörigkeitserleben: Du erlebst dich in einem Setting – vor, während und im Anschluss an die Veranstaltung – in dem andere an dir als Person und deiner Lebensgeschichte interessiert sind.

Deine Geschichte

A

B

Vorgespräch

Jede Erzähler_In führt mit uns ein Vorgespräch, in dem wir uns kennen lernen und die und du von deinem Leben erzählen kannst. Das kann oft helfen zu erkennen, was gerade das Thema ist, über das man erzählen möchte und wir können so unterstützen, falls du bei deiner Erzählung deinen Faden verlierst.

Offene Fragen können geklärt und die Vorgehensweise für den jeweiligen Erzählgast festgelegt werden. In diesem Vorgespräch werden die wichtigsten Eckdaten der Biografie geklärt, welche Themen angesprochen werden dürfen und eine Vereinbarung getroffen, falls das Gespräch an irgendeinem Punkt zu belastend wird. 

C

Dokumentation

In Absprache und bei Unterzeichnung der Datenschutzverordnung nehmen wir in der Regel die Erzählung und auch die Nachfragerunde bei dem Erzählcafé auf einer Audio-Datei auf und transkribieren diese.  

Somit kann die eigene Erzählung selbst gehört, gelesen und geteilt werden.